Jagdschule Kamola in Oberfranken — Jagdschein schnell und einfach.

Rückruf Anfordern!

Telefon 0157 / 3580 8362 oder 0921 / 7304767
Startseite » Ausbildung » Ausbildungsinhalte

Ausbildungsinhalte

Die jagdliche Ausbildung umfasst ein breitgefächertes Spektrum an Unterrichtsfächern. Angefangen bei Wildbiologie über jagdliche Praxis, Hundewesen, Waffen und Munition sowie Waffenhandhabung, Wald- und Landbau, Recht und Naturschutz bringen wir Ihnen das erforderliche Wissen auf unkomplizierte und verständliche Weise bei.

Sie erhalten von uns sämtliche Lehrmaterialien, die Ihnen neben dem im Unterricht Erlernten eine gute Stütze für die Nacharbeit zuhause bieten. Eines der wichtigsten Lehrmittel ist das professionelle Lernsystem Heintges, das wir für die  individuelle Jagdausbildung im Jagdzentrum Oberfranken einsetzen.

Der Unterricht

In unserer Jägerausbildung werden verschiedene Fächer wie Wildtierbiologie, Jagdliche Praxis, Hundewesen, Waffen und Munition sowie Waffenhandhabung, Wald- und Landbau, Recht und Naturschutz behandelt.

Sie erhalten von uns sämtliche Lehrmaterialien, die auf dem neuesten Stand sind. Eines der wichtigsten Lehrmittel ist das bereits erwähnte Lernsystem Heintges, das für unsere theoretische Jagdausbildung verwendet wird.

Sie werden in unserem Unterricht nicht nur Bücher in die Hand bekommen, sondern lernen auch mittels einer umfangreichen Präparatesammlung die Anatomie und das Aussehen verschiedener Wildtiere kennen. Hier wir die Theorie mit der Praxis verbunden. Auch die Handhabungswaffen, die für die Prüfung benötigt werden, stehen zur Verfügung und werden ausführlich besprochen.

Die Jägerprüfung

Die Jägerprüfung in Hamburg selbst besteht aus den folgenden 3 Teilen:

1. Die Schießprüfung

Die Schießprüfung enthält das Schrotschießen, sowie das Kugelschießen. Beim vorher ausgiebig geübten Schrotschießen, müssen 3 von 10 möglichen Wurftauben getroffen werden. Beim ebenfalls gründlich gelehrten Kugelschießen, müssen jeweils 5 Schuss auf die Fuchsschreibe und auf die Rehbockscheibe abgegeben werden. Zum Bestehen der Prüfung müssen hier mindestens 50 % der Trefferquote erreicht werden, also 50 Ringe von 100 möglichen Ringen.

2. Die schriftliche Prüfung

Aus den genannten Lehrfächern werden je 15 Fragen aus einem Fragenkatalog (150 Fragen je Fach) zusammengestellt. Die Beantwortung erfolgt durch Ankreuzen. Der Fragenkatalog steht vor der Prüfung zur Verfügung. Als bestanden gilt die schriftliche Prüfung, wenn mindestens 8 Fragen je Fach richtig beantwortet wurden.

3. Mündlich/Praktische Prüfung

Die mündlich/praktische Prüfung behandelt alle sechs Ausbildungsfächer, und findet in Form eines Prüfungsgespräches statt.

Die Prüfung ist bestanden, wenn die Leistungen mit „ausreichend“ bewertet wurden.

Selbstverständlich werden Sie von uns bis zur Jägerprüfung begleitet. Doch auch danach stehen wir Ihnen selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite.


Zurück